Schwarzwildübungstag in Bad Berka am 7. April 2018
 
Am Samstag, den 7. April 2018 fand wieder ein Schwarzwildübungstag im Einarbeitungsgatter in Bad Berka statt. Der Übungstag diente der Sichtung von Junghunden aus dem Wurfjahr 2017 und der wiederholten Sichtung einer Hündin  aus dem Wurfjahr 2016. Außerdem wurden durch ein Mitglied zwei außerhalb unseres Vereins gezüchtete Plotthounds im Gatter vorgestellt. 
 
 
 
Name des Hundes Führer                   ZB-Nr
Hahn’s Abejorro Ulrich Hummel 20179
Hahn’s Soberano Katja Rieger 20171
Hahn’s Gigante Michael Striegel 20172
Hahn´s Pepe Martin Weckel 20173
Hahn´s Tigresa Niels Hahn 20177
Plott Sansa Herbert Knapp 201714
Cindy aus der Bärenschlucht Stefan Tluczykont 20166
Devil aus der Bärenschlucht Markus Bayer 201715
Scaldis fireplotts May Herbert Hille 201711
Scaldis fireplotts Bora Martin Jens 201713
Scaldis fireplotts Kira Dominik Hassenmüller 201712
 
 
 
 
 
Zur Freude der teilnehmenden Vorstände, Hundeführer und Zuschauer zeigten die über unseren Verein gezüchteten durchschnittlich 10 Monate alten Junghunde durchweg gute bis sehr gute Anlagen für die Arbeit am wehrhaften Schwarzwild.  Besonders hervorzuheben sind die Hündin Hahn’s Pantera und Devil aus der Bärenschlucht, die die Übungsschweine alleine durch enges Stellen und Bedrängen völlig ohne Unterstützung ausdauernd in Bewegung hielten.  Die Führer spendierten angesichts dieser bemerkenswerten Anlagen gerne die fällige Bierspende für die Zeitverzögerung beim Einfangen der Hunde in Folge des offensichtlich noch nicht ausreichenden Appells ihrer hoch passionierten Jagdhelfer. Ebenso bemerkenswert ist die Leistung  des Rüden Hahn’s Pepe, der das Schwarzwild nach kurzer Zeit passioniert eng stellte, obwohl er  in seinem jungen Leben noch keinen Kontakt mit Schwarzwild hatte. Die fast 2jährige Hündin Cindy aus der Bärenschlucht bestätigte ihre guten Leistungen am Schwarzwild in Gatter und freier Wildbahn zum wiederholten Male souverän. Ganz im Gegensatz hierzu präsentierten sich die beiden außerhalb unseres Vereins gezüchteten jungen Plotthounds  ohne erkennbare Passion am Schwarzwild. Selbst der für den Plotthound typische Laut fehlte weitgehend. Ein eindrucksvoller Beleg dafür, welche Bedeutung eine auf Form- und Leistungskriterien basierende kontrollierte Zucht für die Leistung der Hunde besitzt. 
Vor und nach der Übung präsentierten sich die Hunde wie gewohnt freundlich, sozialverträglich  und unkompliziert.
Im Rahmen der Abschlussbesprechung bedankten wir uns herzlich bei den beiden Übungsleitern Burkard Mühle und Denis Loch für die engagierte, kompetente und freundliche Begleitung unseres Übungstages.