Plotthündin „Montana“ Prüfungssieger bei Brauchbarkeitsprüfung im Schwarzwildgatter Zehdenick

Von Herbert Hille

 
Am 5. April 2014 nahm ich mit meiner 3jährigen Plotthündin „Danu aus der Hubertusmeute“, genannt „Montana“ an der Brauchbarkeitsprüfung im Schwarzwildgatter Zehdenick teil.

Folgende Prüfungsfächer wurden absolviert: 

Leinenführigkeit, Suche im Feld mit Überprüfung der Schussfestigkeit, Standruhe und Arbeit am Schwarzwild im Gatter. Montana absolvierte die Gehorsamsfächer souverän und erwies sich wie erwartet als uneingeschränkt schussfest.

Ihre herausragende Stärke konnte sie in der abschließenden Prüfung am Schwarzwild ausspielen:
Im etwa 3 ha großen Gatter befanden sich 1 Bache und 1 Keiler. Die Sauen steckten in einem dichten Fichtenhorst. Montana fand innerhalb kurzer Zeit die Sauen und verbellte und bedrängte sie mit tiefem Laut, so dass sie schnell in Bewegung kamen. Dabei wich sie geschickt den Gegenangriffen der Sauen aus. Die passionierte Hündin wich keinen Moment von den Sauen ab und ich musste sie nach Ablauf der vorgegebenen Prüfungszeit aus nächster Nähe von den Sauen abrufen, um sie angeleint aus dem Gatter führen zu können.
Bei der Abschlussbesprechung wurde Montana als bester Hund am Schwarzwild  ausgezeichnet. Als Belohnung für diese Leistung überreichte mir die Prüfungsleitung ein Jagdmesser und eine Drückjagdeinladung für die kommende Saison.

„Danu aus der Hubertusmeute“

 

Zurück nach oben